WARENVERGABE AN SOZIALMARKT

Bezirkshauptmann Wojak hilft dem Roten Kreuz

MATTIGHOFEN. „Für mich war es eine Selbstverständlichkeit, ab sieben Uhr früh mit meinem Rotkreuz-Partner Sepp Webersberger, bei verschiedenen Firmen Lebensmittel einzusammeln, zu schleppen, damit sie in unserem Rotkreuz-Markt um einen symbolischen „Apfel“ an sozial Schwache verkauft werden können“, berichtet Bezirskhauptmann Georg Wojak. Er hat am 12. Dezember in den frühen Morgenstunden Waren von Supermärkten für den Rotkreuz-Sozialmarkt in Mattighofen abgeholt.

„Danke an alle Mitarbeiter des Rotkreuz-Marktes in Mattighofen, dass ihr eure Freizeit einsetzt, um zu helfen. Danke an alle Firmen, die uns hier unterstützen“, so Wojak. In Österreich ist es leider nicht selbstverständlich, dass Lebensmittel, die durchaus noch verwendet werden können, an soziale Einrichtungen gespendet werden, wie etwa dem Rotkreuz-Markt.
„Als Bezirkshauptmann des Friedensbezirks Braunau danke ich allen Firmen, die uns, unser Rotes Kreuz, und durch unseren Rotkreuz-Markt in Mattighofen die Schwächsten unterstützen- von der Konditorei Ringeltaube in Mattighofen (sehr empfehlenswerte Mehlspeisen, das so nebenbei) bis zur Käserei Höflmair (dass die den weltbesten Käse produzieren, ist eh bekannt.)“, freut sich Wojak.

Äußerst engagiert zeigte sich Georg Wojak bei der Warenabholung bei einzelnen Supermärkten im Bezirk.

KTM Motohall

Erleben Sie die Welt von
Ready to Race
Zur Detailseite

Tipp aus der Region

KTM Motohall:
Besuche die Welt von Ready to Race
Zur Detailseite

Mattighofen auf Facebook

Scroll to Top